Presse

2018

Seelords

•   Shanty-Chor „Seelords” singt im HSZ.
Am Freitag, 22. Juni 2018 trat der Münchner Shanty-Chor „Seelords” geführt von seinem 1. Vorstand Anton Tiberius Halmoswieder einmal im Parkcafé des Horst-Salzmann-Zentrums auf. Der Förderverein FFHSZ hatte es möglich gemacht. FFHSZ-Vorsitzende Hiltrud Broschei begrüßte die Sängerinnen und Sänger und dann ging es mit dem Chorleiter Dr. Dimi Palos an Bord. Viele Lieder begeisterten die Zuhörer, es wurde auch kräftig geschunkelt, aber mit „Rolling Home” ging es lansam dem Ende zu. Hiltrud Broschei bedankte sich für den Auftritt der Seelords, der den Bewohnern des Altenheims viel Freude gebracht hat, und auch die Leitung des HSZ bedankte sich bei dem Chor mit einem abschließenden Imbiß und Umtrunk.
Pfeil Pressemitteilung 01/2018

FFHSZ-Wiesn 2018

•   FFHSZ-Wiesn 2018.
Das Parkcafé im Horst-Salzmann-Zentrum war wieder einmal bis auf den letzten Platz besetzt am Freitag, 5. Oktober 2018 bei der traditionellen FFHSZ-Wiesn, die den Bewohnern des Altenheims etwas Oktoberfest-Stimmung bringen soll. Die Vorsitzende des Förderverein FFHSZ Hiltrud Broschei eröffnete zusammen mit ihren Vorstandskolleginnen Uta Prinz, Brigitte Vogl-Lindner und Marina Achhammer das Fest und begrüßte die erschienenen Gäste. Für Stimmung sorgte in diesem Jahr Nico Sücker, der mit seiner Gitarre mit alten Schlagern, Countries und Rock'n Roll fetzige Musik vortrug. Mit lustigen und witzigen Geschichten erfreute Albert Kammerer die Zuhörer. Der Landtagsabgerordnete Markus Rinderspacher sorgte für den Anstich des von der Privatbrauerei Schweiger gestifteten Faß Bier. Für das leibliche Wohl hatte der Förderverein Junge Arbeit gesorgt, wofür sich Hiltrud Broschei herzlich bedankte. Zum Schluß des Abends meldete sich beim Förderverein FFHSZ ein neues Mitglied an und einige Gäste gaben großzügige Spenden ab. Insgesamt 420 Euro kamen zusammen, worüber sich die Freunde und Förderer des HSZ natürlich sehr freuen und sich aufrichtig bedanken.
Pfeil Pressemitteilung 02/2018

2019

JHV 2019

•   FFHSZ Jahreshauptversammlung 2019.
Nach zwei Jahren mußte 2019 der gesamte FFHSZ-Vorstand neu gewählt werden. Nicht mehr kandidiert haben die bisherige Schatzmeisterin Brigitte Vogl-Lindner, die sich nach 14 Jahren anderen Aufgaben widmen will und Schriftführer Helmut Hoof, der aus familiären Gründen München verläßt und nach Hessen zieht. Hiltrud Broschei bedankte sich bei ihnen für die für den Verein geleistete Arbeit und Unterstützung. In ihrem Tätigkeitsbericht ging sie auf die vielfachen Aktivitäten des Vereins für das Horst-Salzmann-Zentrum ein. Um nur einiges zu nennen, erwähnte sie u.a. die Einladung der Mitarbeiter/innen in die Forschungsbrauerei, die Finanzierung von Klassikkonzerten und die Einladung des Shanty-Chors Seelords. Brigitte Vogl-Lindner konnte in ihrem Kassenbericht auf einen beträchtlichen Bestand hinweisen, wo auch noch eine Rücklage von 10.000 Euro für die Beschaffung von Bänken als Sitzgelegenheit rund um den Fischteich im Garten eingeplant ist. Die folgende Wahl leitete Kurt Damaschke. Alle Wahlen verliefen ohne Gegenstimmen. Hiltrud Broschei wurde als Vorsitzende bestätigt. Broscheis Stellvertreter blieben Anita Sauer und Dieter Jurksch Als Schatzmeisterin wird Regine Wieneke die Arbeit von Brigitte Vogl-Lindner weiterführen. Als Schriftführerin wird Astrid Schweizer Helmut Hoof ablösen. Marina Achhammer und Brigitte Vogl-Lindner wurden zu weiteren Beisitzerinnen gewählt. Bei den Revisoren gab es keine Veränderung. Mareike Riewe und Albert Kammerer werden sich weiterhin um die Prüfung der Kassenunterlagen kümmern. Die Bestellung der Beiräte ist satzungsgemäß Aufgabe dee neuen Vorstandes. Man hat sich aber schon darauf geeinigt, daß zumindest Uta Prinz und Antje Grützmacher ihre Arbeit fortführen sollen.
Pfeil Pressemitteilung 01/2019



zuletzt geändert: 26.02.2019 15:15:18
© Dieter Jurksch
Valid HTML 5 Logo Valid CSS!